+++News aus der Gemeinde Neufahrn: Benefizveranstaltung der Gemeinde Neufahrn – Ukrainisches TanzTheater aus Lwiw tritt am 02.06. in Neufahrn auf.+++

Ukrainisches TanzTheater Zhyttya tritt in Neufahrn auf Multimediales Tanztheater am 02.06. – Benefizveranstaltung ‘Neufahrn hilft Lwiw!‘
Sie sind direkt aus der kriegsgebeutelten Ukraine angereist. Das renommierte TanzTheater ‚Zhyttya‘ aus Lwiw (ehemals Lemberg) weilt auf Vermittlung der Ukrainisch-Griechischen Pfarrei München im Rahmen eines Auftritts beim Katholikentag in Stuttgart derzeit in Deutschland. Am 02. Juni 2022 tritt
die international bekannte Tanztruppe um 20:00 Uhr mit einer historisch-musikalischen Multimedia Darstellung in der Aula des Oskar-Maria-Graf-Gymnasiums in Neufahrn auf.


Oksana Elbe wohnt seit vielen Jahren mit ihrer Familie in Neufahrn und unterstützt seit Kriegsbeginn in der Ukraine aktiv Flüchtlinge, die inzwischen in Neufahrn untergekommen sind. Ihr ehrenamtliches Engagement für die Flüchtlinge ist inzwischen „fast zu einem zweiten Teilzeitjob geworden“, so viel
Zeit in der Woche verbringt sie damit, Unterstützung und Begleitung zu leisten. Als Oksana Elbe vor ein paar Tagen über einen Kontakt mit der Ukrainisch-Griechischen Pfarrei in München von dem spontanen Anliegen der Lwiwer Tanztruppe erfuhr, die Reise nach Deutschland mit ein paar Benefiz Auftritten zu verbinden, zögerte sie nicht lange. Schnell war ihr klar, dass eine Veranstaltung in Neufahrn eine tolle Möglichkeit wäre, die ukrainische darstellende Kunst den Neufahrnern etwas näher zu bringen und gleichzeitig der Tanzgruppe eine Plattform für einen Benefiz-Auftritt zu bieten.
Uneingeschränkte Unterstützung für ihre Idee fand Oksana Elbe beim Bürgermeister der Gemeinde,
Franz Heilmeier, und innerhalb eines Tages waren Veranstaltungstermin- und ort gesichert.
Inzwischen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Letztendlich hat man in der Gemeinde Neufahrn weniger als eine Woche Zeit, den Auftritt zu organisieren und natürlich auch unter dem Motto ‚Neufahrn hilft Lwiw!‘ publik zu machen. Im Terminkalender des Bürgermeisters ist die Aufführung von ‚Zhyttya‘ jedenfalls schon fest vermerkt und er wünscht sich, dass es ihm viele Mitbürger:innen gleichtun: „Seit nun über drei Monaten leiden die Menschen in der Ukraine unter
einem Krieg, den sie nicht wollten. Mit dieser Benefiz-Veranstaltung können wir hier in unserer Gemeinde ein kleines aber wichtiges Zeichen der Solidarität mit den Künstlern von ‚Zytthya‘, wie auch den Menschen in der Ukraine und den inzwischen bei uns lebenden Kriegsflüchtlingen setzen.“
Das TanzTheater, dessen Name ‚Zhyttya‘ passenderweise „Leben“ bedeutet, tritt OHNE Gage auf.
Dafür hoffen die Künstler auf einen Beitrag zu ihren Reisekosten sowie auf zahlreiche Geldspenden, die sie schon ein paar Tage nach ihrem Auftritt mit zurück nach Lwiw nehmen werden, um dort vor
Ort den vom Krieg betroffenen Menschen zu helfen. Seit Kriegsbeginn vor drei Monaten sind über
fünf Millionen Flüchtlinge durch die westukrainische Stadt Lwiw gezogen. Derzeit halten sich noch
150.000 Flüchtlinge in Lwiw auf, was die Stadt nahe der polnischen Grenze vor substantielle
Herausforderungen bei der täglichen Versorgung der Menschen stellt.

Das TanzTheater ‚Zhyttya‘ reist mit einer beeindruckenden Vita nach Neufahrn an: unter anderem
Tourneeauftritte in 39 Ländern; zusammen mit Ruslana Gewinner des Eurovision Song Contest 2004
in Istanbul; Preisträger „Favorit des Jahres 2008“ in der Nominierung „Ballett“ nach den Ergebnissen
der Bewertungsstudie im Rahmen des Wettbewerbs „Favorites of Success“ in der Ukraine;
Soloauftritt bei Eurovision 2005 in Kyiw mit dem Song „Memories of Fire“, der von 150 Millionen
Zuschauern in 49 Ländern gesehen wurde; gemeinsame Projekte mit der Breslauer Oper:
Choreografie für die Opern „Pebbles“ von Moniuszko (2005), „Love Drink“ von J. Verdi (2009),
„Prince Igor“ von Borodin (November 2011).
Dem hoffentlich zahlreichen Publikum in Neufahrn bietet ‚Zhyttya‘ am 02.06. eine hochkarätige
historisch-musikalische Multimedia-Darstellung. „Reminiszenzen.UA“ ist eine Mischung verschiedener
Genres: Wort, Tanz, Musik, Lied, Poesie, Videoinstallation, Licht. Die Einzigartigkeit dieses
theatralischen Projekts erklärt die Gruppe damit, „dass wir dem Publikum unterschiedlichen Alters
mit modernen Bühnenmitteln die 300-jährige Geschichte der Ukraine erzählen.“ Das Projekt besteht
aus zehn Kurzgeschichten, originellen persönlichen Geschichten – über Krieg, Angst, Unterdrückung,
Tod, aber gleichzeitig – über Glaube, Leben, Hoffnung, Kampf für die Unabhängigkeit der Ukraine.
Jetzt hoffen die Organisatoren, dass sich ganz viele Bürger:innen aus Neufahrn und Umgebung die
hochkarätige Multimedia-Vorstellung des TanzTheaters ‚Zhyttya“ nicht entgehen lassen und mit
einem Veranstaltungsbesuch gleichzeitig ihre Solidarität mit den Künstlern und den Menschen in der
Ukraine bekunden.
Multimedia Tanztheater „Reminiszenzen.UA“ (Erinnerungen.UA), TanzTheater
Zhyttya aus Lwiw, 02. Juni 2022 in der Aula des Oskar-Maria-Graf-Gymnasiums in
Neufahrn, Veranstaltungsbeginn 20:00 (Einlass 19:00) EINTRITT FREI – SPENDEN
ERWÜNSCHT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.