+++News vom Landtagsabgeordneten Johannes Becher: Sprechstunde und Kunstaktion zum Frauentag am 8. März+++

„Lasst uns reden! Wie gleichberechtigt ist Freising?“

Politische Sprechstunde und Kunstaktion mit MdL Johannes Becher

Anlässlich des Internationalen Weltfrauentags (8.März), lädt der Landtagsabgeordnete Johannes Becher zum Gespräch über die Vielfalt der Themen rund um Gleichberechtigung von Frauen in Freising ein. Seine Politische Sprechstunde, die am 8. März von 12 bis 14 Uhr auf dem Marienplatz in Freising stattfindet, wird in der gesamten Unteren Hauptstraße von einer Kunstaktion mit lebenden Denkmälern historischer Frauen aus Freising begleitet.

Den Weltfrauentag möchte Johannes Becher nutzen, um mit den Menschen über Gleichberechtigung im Großen und Kleinen ins Gespräch zu kommen. Wie läuft es in Freising? Welche konkreten Probleme beschäftigen die Menschen? Wo gibt es bereits Fortschritte und was ist noch zu tun? „Ich freue mich über einen Austausch zur Frauenpolitik, über Gespräche über Erfolge, Nöte und persönliche Erfahrungen. Wie schaffen wir Gleichberechtigung hier vor Ort?“, so der Landtagsabgeordnete aus Moosburg. „An diesem Weltfrauentag denken wir aber besonders an die Frauen in der Ukraine. Der Angriff von Russland auf die Ukraine erschüttert uns. In Bayern bieten wir unsere Unterstützung an, um den tapferen Ukrainer*innen beiseitezustehen. Wir wollen auf die Situation der ukrainischen Frauen aufmerksam machen und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen“, macht Johannes Becher deutlich.

Für grundlegende Gleichberechtigung gibt es noch viel zu tun: Trotz aller Fortschritte hinkt die Zahl weiblicher Politiker*innen in Stadt- und Gemeinderäten, auf Landes- und Bundesebene, insgesamt weiterhin deutlich hinter dem Anteil von Frauen an der Gesamtbevölkerung zurück. In der Arbeitswelt und bei der Care-Arbeit müssen Frauen noch immer deutlich mehr stemmen als Männer und das bei häufig schlechterer Bezahlung. Die Corona-Pandemie hat die immer noch bestehenden Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern zusätzlich verschärft: Vor allem Frauen sind von Einkommenseinbußen betroffen, die sie durch Freistellung, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit erfahren. Viele übernehmen den überwiegenden Teil der Haus- und Familienarbeit und reduzieren dafür ihre Arbeitszeit. Und auch die häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder hat im Zuge der Corona-Pandemie zugenommen. Die Grüne Fraktion setzt sich im Landtag für deutlich mehr Präventionsarbeit und den flächendeckenden Ausbau des Schutzsystems, z.B. in Form von mehr Frauenhäusern, ein.

Politische Sprechstunde & Kunstaktion
8. März, 12 – 14 Uhr
Marienplatz & Untere Hauptstraße, Freising

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.