+++News aus der Stadt Freising Feierstunde im Rathaus: Stadt bedankt sich für jahrelanges Engagement.+++

Vielen Dank und alles Gute! Die Stadt Freising hat sich im Rahmen einer Feierstunde im Großen Sitzungssaal des Rathauses bei verdienten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr jahrelanges Engagement bedankt; einige von ihnen mussten zum Bedauern der Kolleginnen und Kollegen leider auch in den Ruhestand verabschiedet werden.

Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, Referatsleiter und der Personalrat ließen es sich nicht nehmen, bei einem gemeinsamen Mittagessen auf die spannenden Laufbahnen der Hauptpersonen des Tages zurückzublicken und dabei die eine oder andere heitere Anekdote aufleben zu lassen.

Herausforderungen während der Pandemie glänzend gemeistert
In der wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde Wilhelm Scharlach, der am 01. Oktober 2016 als Elektriker beim Bauhof der Stadt Freising eingestellt worden war. Jeweils in den Wintermonaten wurde Scharlach auch in der Eishalle eingesetzt und dort am 09. Januar 2019 zum Sicherheitsbeauftragen ernannt. Am 01. Oktober 2020 begann die Arbeitsphase seiner Altersteilzeit, seit 01. April 2022 befindet er sich in der Freistellungsphase, ehe er am 01. Oktober 2023 in Rente geht.

„In Ihrer Funktion als Sicherheitsbeauftragter trugen Sie maßgeblich zur Sicherheit in unserer beliebten Eishalle bei“, sagte OB Eschenbacher und fügte hinzu: „Sie hatten stets ein wachsames Auge bei Ihrer Arbeit und stellten den Freizeitspaß unserer Bürgerinnen und Bürger in der Eishalle sicher.“ Bernhard Knopek, Leiter des Referates Stadtentwässerung/Technische Betriebe, lobte vor allem Scharlachs Engagement während der Corona-Krise: „Sie haben die Herausforderungen im Umgang mit Kollegen und Kunden während der Pandemie glänzend gemeistert!“


zum Foto Personalfeierstunde-September-2022-Freising.jpg:
Danke für alles (v.l.): Andrea Hilt (Personalrat), Elmar Kaiser, Rene Menz, Anneliese Noll, Edith Schiffmann, Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher und Wilhelm Scharlach bei der Feierstunde im Rathaus. Foto: Stadt Freisingonalfeierstunde Rathaus Freising, September 2022

Festes Mitglied im Musikschul-Team verabschiedet
Verabschiedet wurde auch Anneliese Noll, die am 01. September 1994 als Schreibkraft bei der Musikschule der Stadt Freising eingestellt worden war und zum 01. Februar 2022 in den Ruhestand getreten ist. Referatsleiter Karl-Heinz Wimmer, zuständig für den Bereich Bildung, Soziales und Sport, beschrieb Noll als „festes Mitglied im Musikschul-Team“. Sie sei für Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Eltern gleichermaßen Ansprechpartnerin Nummer eins gewesen und habe immer ein offenes Ohr gehabt. Der Musikschule bleibt Anneliese Noll auch nach ihrem Ausscheiden aushilfsweise erhalten. Wimmer: „Die Kolleginnen und Kollegen wissen, auf wen sie sich verlassen und auf wen sie zurückgreifen können!“

Rücktritt vom Ruhestand
Edith Schiffmann, seit 1997 Kinderpflegerin im Kindergarten Neustift II, war im Sommer 2021 bei einer Feierstunde bereits in den Ruhestand verabschiedet worden. Jetzt gab’s ein Wiedersehen: Schiffmann kehrte aus dem Ruhestand zurück, um Deutschkurse für Migrantenkinder durchzuführen – und feierte damit nun ihr 25. Dienstjubiläum! Referatsleiter Karl-Heinz Wimmer lobte dieses großartige Engagement Schiffmanns, die „aufgrund ihrer enormen Reiselust ja sicher auch viele andere Pläne hätte!“ In kleinen Gruppen bringt Edith Schiffmann den Kindern teils spielerisch die deutsche Sprache bei. Wimmer: „Die Fortsetzung Ihrer Arbeit bedeutet eine große Entlastung für das Tagesgeschäft. Vielen Dank dafür!“

Nachhaltige EDV-Arbeit mit Top-Zeugnis
Zum 25. Jubiläum im öffentlichen Dienst wurde Elmar Kaiser gratuliert, der am 01. März 2010 als IT-Leiter zur Stadt Freising gekommen ist. Seitdem zeichnen er und sein Team nicht nur für die Ausstattung und Betreuung der IT in der Stadtverwaltung, sondern auch in den vielen Schulen und Kindergärten verantwortlich. Der OB stellte vor allem das Engagement der EDV während der Corona-Pandemie heraus. Generell hätte man „sehr viel in die Wege geleitet“, so der OB. „Viele Verbesserungen wurden fast unbemerkt im Hintergrund erzielt.“ Eschenbacher zollte Elmar Kaiser für dessen „tiefgründige und nachhaltige Arbeit“ hohe Anerkennung. Auch Referatsleiter Wimmer war voll des Lobes und bedankte sich vor allem für Kaisers unermüdliche Arbeit in den kürzlich eröffneten SteinPark-Schulen.

Zuverlässiger Kollege am Bauhof
Auf ein Vierteljahrhundert im öffentlichen Dienst kann auch Rene Menz zurückblicken. Am 01. Dezember 1998 begann er als Maurer und Pflasterer beim Bauhof der Stadt Freising. Ab dem 01. Januar 2003 wurde er als Kehrmaschinen-Fahrer eingesetzt und ab dem 15. März 2011 beim Wertstoffhof beschäftigt. Mittlerweile arbeitet Menz wieder beim Bauhof, wo er laut Referatsleiter Knopek von seinen Kollegen für seine Zuverlässigkeit geschätzt wird. Knopek: „Sie leisten immer Top-Arbeit!“

Den anerkennenden und lobenden Worten des Oberbürgermeisters und der Referatsleiter schloss sich auch Andrea Hilt für den Personalrat an. Nach der Übergabe von Präsenten und Urkunden klang die Feierstunde bei einem gemeinsamen Mittagessen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert