+++News aus der Stadt Freising der Freisinger Kreativ-Wettbewerb läuft: Raus ins Moos – und ab die Post!+++

„Übers Jahr viel los im Moos“! Heidi und Lana haben den Wettbewerbsaufruf wörtlich genommen und waren mit ihren Eltern schon zu mehreren Exkursionen im Freisinger Moos unterwegs. Die Mädchen wollen unbedingt dabei sein beim großen Kreativ-Wettbewerb der Stadt Freising und einen der schönen Preise gewinnen. Geführte Boots- und Radtouren im Freisinger Moos, spannende Exkursionen mit Abschluss-Dinner und viele Sachpreise verheißen: Mitmachen lohnt sich! Die Aktion, die bis 15. März 2022 läuft, lädt alle Freisinger/-innen ein, Mal- oder Bastelarbeiten (Kategorie für Kinder bis 12 Jahre) oder Foto- und Filmarbeiten (Kategorie für Jugendliche und Erwachsene) einzureichen.

Lieben „ihre“ Entdeckungstouren ins Moos: Heidi (l.) und Lana, die nach vielen Ausflügen mit ihren Eltern nur bestätigen können: „Übers Jahr ist wirklich richtig viel und immer wieder etwas anderes los im Moos!“ Foto: Stadt Freising/Pokorny

Spätsommer und Herbst sind genau die richtige Zeit für eine Wanderung oder Radltour ins Freisinger Moos. Das warme Licht der Sonne, die intensiven Farben der Natur, der erste geheimnisvolle Frühnebel, die Tier- und Pflanzen-welt, die sich allmählich auf die kalte Jahreszeit einstellt – das alles bedeutet Natur zum Genießen und viele schöne Inspirationen zum Malen, Basteln, Fil-men oder Fotografieren. Auf geht’s also ins Moos – fertige Bastel-, Film- und Fotoarbeiten sind einfach einzusenden an die Stadt Freising, Amt 61/Stadtpla-nung und Umwelt, Amtsgerichtsgasse 1, 85354 Freising (Bild- und Filmdateien ganz bequem auch gerne elektronisch an wettbewerb@freising.de). Jede Menge Informationen zum Wettbewerb, der bereits einstimmen will auf die Freisinger Umwelttage 2022, gibt’s online auf der Homepage der Stadt Freising unter https://www.freising.de/leben-wohnen/natur-umwelt#c16937. Dort sind Heidi und Lana „live“ in einem Kurzfilm erleben: Die beiden erzählen viel Interessantes über den Wettbewerb und das Freisinger Moos!

Nächstes Jahr wird die Region zwischen Vötting, Pulling, Neufahrn und Giggen-hausen das große Thema bei den Freisinger Umwelttagen sein. Zusammen mit Bund Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz und Landschaftspflegeverband möchte die Stadt Freising die Struktur dieser bemerkenswerten Landschaft erhalten. Das Freisinger Moos, eines der größten Niedermoorgebiete Bayerns, soll in seiner Funktion als Schutzraum für besondere Tier- und Pflanzenarten (Biodiversität), zur CO2-Bindung, zur Wasserspeicherung und -regulierung wiederhergestellt und weiter ausgebaut werden. Der Moos-Charakter ist dort noch weitgehend erhalten. Kleine Torfstiche sowie zahlreiche Nass- und Feuchtwiesen prägen die Landschaft und bieten Lebensraum für eine Vielzahl von niedermoortypischen Pflanzen und Tierarten, auch für stark gefährdete wie der große Brachvogel und der Kiebitz. Moore sind wichtig für Mensch, Natur und Klimaschutz. Das Team aus dem Stadtplanungs- und Umweltamt: „Nutzen Sie diese herrlichen Frühherbsttage und machen sich selbst ein Bild – im wahrsten Sinn des Wortes! – von dieser bezaubernden Gegend vor den Toren Freisings und nehmen Sie am Wettbewerb teil!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.