+++News aus dem Landratsamt: Vorübergehender Lieferengpass bei gelben Säcken: Entsorgung nicht gefährdet +++

Die flächendeckende Abfuhr von restentleerten Verpackungen im gelben Sack ist eine Aufgabe der Verpackungsindustrie. Die gelben Säcke werden zur Abfuhr der sogenannten „Leichtverpackungen“ regelmäßig an den Bürgerbüros und den Wertstoffhöfen des Landkreises ausgegeben. Wegen einer Rohstoffknappheit von Recyklaten auf dem Kunststoffmarkt ist aktuell deutschlandweit eine Lieferknappheit von gelben Säcken zu verzeichnen. „Wir bedauern, dass momentan auch die Landkreisbürger von diesem Lieferengpass betroffen sind“, betont die Kommunale Abfallwirtschaft am Landratsamt Freising.

Zuletzt wurde die Ausgabe der gelben Säcke vor Ort etwas rationiert, so dass der bestehende Vorrat noch weiter ausreichte. Nun aber gibt es jetzt in einzelnen Landkreisgemeinden keinen Nachschub mehr. Die kommunale Abfallwirtschaft schlägt daher den Bürgerinnen und Bürgern Folgendes vor:

·       Achten Sie bereits beim Einkauf darauf, möglichst wenige Produkte in Verpackungen einzukaufen – das schont auch die Umwelt.

·       Viele Haushalte verfügen noch über einen gewissen Vorrat an Rollen gelber Säcke. Auf einer Rolle befinden sich 18 gelbe Säcke. Damit überbrückt man in einem durchschnittlichen Haushalt mit einem Verbrauch von ca. zwei gelben Säcken alle 14 Tage eine ganze Weile. Es ist daher empfehlenswert, auch einem lieben Nachbarn mit einigen gelben Säcken auszuhelfen.

·       Das Abfuhrunternehmen hat versichert, dass auch durchscheinende Müllbeutel, wie sie in der Regel von jedem Haushalt benutzt werden, zur Abfuhr der Leichtverpackungen verwendet werden können. Eine Entsorgung ist bei richtiger Befüllung in jedem Fall gewährleistet.

Eine ordnungsgemäße Abfuhr und anschließende umweltgerechte Verwertung der Verpackungen ist zu keiner Zeit gefährdet. Aus heutiger Sicht handelt es sich lediglich um einen vorübergehenden Engpass bei der Produktion und Lieferung gelber Säcke.

Die kommunale Abfallwirtschaft bedankt sich bereits heute bei den Bürgerinnen und Bürgern für die Mithilfe und ihr Verständnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.