+++News aus dem Landratsamt: Vernetzungstreffen der „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“+++

Nicht wegschauen, sondern handeln: Das ist Zivilcourage. Zum ersten Mal fand kürzlich im Landkreis Freising ein Vernetzungstreffen der „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ statt – auf Initiative von Barbara Berger, Geschäftsführerin der Bildungsregion Freising, und Silke Hatzinger vom Camerloher-Gymnasium Freising. Der Wunsch für diesen Austausch war bei der vergangenen Sitzung der Arbeitsgruppe Politische Bildung geäußert worden, die 2021 im Landkreis initiiert wurde und seitdem die Akteure zur politischen Bildung im Landkreis vernetzt.

Der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist eine Selbstverpflichtung, sich aktiv gegen Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, einzusetzen. Das bedeutet: Wenn es zu Gewalt und Diskriminierungen an der Schule kommt, schauen die Schüler, Lehrkräfte, usw. nicht weg, sondern setzen sich aktiv mit der Situation auseinander. Zu dieser „Kultur des Hinsehens“ bekennen sich im Landkreis derzeit insgesamt zehn Schulen. Während die Grund- und Mittelschule Neustift bereits seit 2016 Courage-Schule ist und seitdem regelmäßig Projekte für ein respektvolles Miteinander durchführt, sind andere Schulen, wie z.B. die Karl-Meichelbeck-Realschule Freising gerade dabei, sich dem Netzwerk anzuschließen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung tauschten sich darüber aus, wie das Thema in den jeweiligen Schulen institutionalisiert ist und welche Projekte geplant sind. Angeregt wurde auch eine Vernetzung der Schülerschaft der Courage-Schulen untereinander und eine gemeinsame Aktion im nächsten Jahr.

Alle waren sich einig, dass ein regelmäßiger Austausch wünschenswert und die Vernetzung sehr wertvoll sei. Dass das Treffen genau im Zeitraum der internationalen Woche gegen Rassismus stattfand, passe ebenso wie das diesjährige Motto „Haltung zeigen“, resümierte Berger. „Gerne können sich weitere Schulen im Landkreis dem Netzwerk der Courage-Schulen anschließen“, sagte die Geschäftsführerin der Bildungsregion. Das nächste Vernetzungstreffen findet am 11. Oktober 2022 um 14 Uhr statt. Bei Interesse und Fragen kann man sich per E-Mail an bildungsregion@kreis-fs.de wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.