+++News aus dem Landratsamt Medienbildung für Grundschüler: Wie geht digital gesund? +++

Stärkung der Gesundheits- und Medienkompetenz von Grundschulkindern: Das ist das Ziel eines im Landkreis Freising neu etablierten Fortbildungskonzepts. Die zweitägige Schulung richtet sich an Grundschullehrkräfte, Jugend- und Schulsozialarbeiterinnen und -sozialarbeiter sowie an weitere Fachkräfte aus dem Hortbereich.

71 Prozent der Sechs- bis 13-Jährigen nutzen laut aktueller KIM-Studie (Kinder, Medien, Internet) das Internet. Mit dem Alter der Kinder nimmt auch der Anteil an Internetnutzerinnen und -nutzern zu. Insbesondere WhatsApp, Suchmaschinen, Filme/Videos und YouTube sind die am häufigsten genutzten Inhalte. 60 Prozent der in der Studie befragten Kinder spielen regelmäßig digitale Spiele. Durch die Corona-Pandemie verstärkte sich die Rolle der Medien im Alltag der Kinder zusätzlich.

Bildunterschrift: 19 Fachkräfte aus den Bereichen Jugend- und Schulsozialarbeit sowie aus dem Hort nahmen an der Schulung teil.

Das Schulungskonzept „Digital gesund?! Medienbildung in der Grundschule“ soll deshalb in Freising frühzeitig für das Grundschulalter angeboten werden. In einer zweitägigen Präsenzschulung am 26. und 27. April in der Realschule Gute Änger Freising bekamen schulische Fachkräfte aus den Landkreisen Freising und Erding aufgezeigt, wie Kindern Kompetenzen vermittelt werden können, um Medien selbstbestimmt und gesund zu nutzen. Dabei lernten sie vielfältige Methoden und das Online-Portal „MedienUniversum“ mit unterschiedlichen thematischen Lernideen für den praktischen Einsatz kennen. Dies macht es möglich, Gesundheitsthemen beispielsweise mithilfe der kindgerechten App „Medienplanet“ zu bearbeiten. Kinder können die kostenlose App einzeln oder in Gruppen im Rahmen des Unterrichts nutzen, um selbständig Themenbereiche wie das eigene Mediennutzungsverhalten oder Ernährungsgewohnheiten zu bearbeiten. Darüber hinaus ist es möglich, eigene Clips zu produzieren.

Sabrina Dietrich vom Praxisbüro Gesunde Schule am Gesundheitsamt Freising sowie Walter Schollerer und Daniela Honsa von der Kriminalpolizei Erding hatten die Schulung organisiert und dafür zwei Referentinnen vom Medienzentrum Greifswald eingeladen. Finanziert wurde das Angebot von der Techniker Krankenkasse. Zu den 19 Schulungsteilnehmern zählten neben Lehrkräften auch Fachkräfte aus den Bereichen Jugend- und Schulsozialarbeit sowie aus dem Hort.

Weitere Informationen zu den Fortbildungsangeboten finden sich im Internet unter www.gesundeschule-fs.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.