+++News aus dem Landratsamt: Gift für die Umwelt: Jede zweite Batterie landet in der Mülltonne+++

Batterien und Akkus enthalten Schadstoffe wie Quecksilber (Hg) und Cadmium (Cd). Daher dürfen Batterien und Akkus, die in den meisten Haushalten anfallen, generell nicht im den Hausmüll entsorgt werden. Obwohl es gesetzlich verboten ist, landet dennoch etwa jede zweite Batterie in der Mülltonne. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die Batterien richtig zu entsorgen: Sie können zum Beispiel in allen Geschäften, die Batterien verkaufen, abgegeben werden, und bis zu einer bestimmten Größe auch beim Wertstoffhof.

Besondere Vorsicht ist bei der Entsorgung der Lithium-Ionen-Akkus geboten. Diese Akkus enthalten im geladenen Zustand sehr viel Energie. Werden sie beschädigt oder über die Pole kurzgeschlossen, sind sie leicht entzündlich. Sie stellen deshalb ein Brandrisiko dar. Das Risiko lässt sich minimieren, indem man die Pole abklebt und den Akku weder vollgeladen, noch komplett entladen abgibt.

Eine Sonderrolle nehmen die Akkus von E-Bikes ein, die zu den Industriebatterien zählen. Sie werden vom Wertstoffhof nicht angenommen und können ausschließlich im Handel zurückgegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.