+++News aus dem Landratsamt: 1. Dezember Welt-Aids-Tag+++

Der Welt-Aids-Tag am 1. Dezember will Solidarität mit Menschen mit HIV und AIDS fördern und Diskriminierung entgegenwirken. Er erinnert an die Menschen, die an den Folgen der Infektion verstorben sind. Und er ruft dazu auf, weltweit Zugang für alle zu Prävention und Versorgung zu schaffen. In Deutschland leben rund 91.400 Menschen mit einer HIV-Infektion, davon wissen rund 9.500 nichts von ihrer Infektion (Zahlen: RKI Ende 2020). Sie erhalten deshalb nicht die erforderliche Behandlung und laufen Gefahr an Aids oder einem anderen schweren Immundefekt zu erkranken. Und sie können auch andere unwissentlich mit HIV infizieren.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Kontakt-beschränkungen haben auch Auswirkungen auf den Zugang zu HIV-Tests. Darum weist das Präventionsteam des Gesundheitsamtes Freising auf derzeitige Testmöglichkeiten hin: Der üblicherweise anonyme, kostenlose HIV-Antikörpertests am Gesundheitsamt Freising ist wegen Corona mit einem Nachweis von 3G möglich. Eine Terminvereinbarung unter Telefon 08161/5374300 ist erforderlich.

Anonyme HIV-Tests bieten auch an die Münchner Aids Hilfe, Telefon 089/54 333-666, E-Mail: checkpoint@muenchner-aidshilfe.de, sowie die Caritas-Aids-Beratungsstelle München, Telefon 089/50035520, E-Mail: aidsberatung@caritasmuenchen.de. Weiterführende Informationen sind im Internet unter www.welt-aids-tag.de,  www.checkpoint-muenchen.de und www.aidsberatung-caritasmuenchen.de zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.