+++News aus der Stadt Freising: Gelungene Veranstaltung unter dem Motto „Die Welt ist mehrsprachig!“+++

Bei den Aktionswochen „Zehntelsekunde“ steht die Vielfalt der Freisinger Stadtgesellschaft im Mittelpunkt. Am Wochenende fand nun die Veranstaltung „Die Welt ist mehrsprachig!“ statt, organisiert vom Freisinger Raum der Begegnung. Referentin Marina Decker beschäftigte sich in ihrem kurzweiligen, fachlichen Input mit den Themen Mehrsprachigkeit und bikulturelle Erziehung. Dabei konnten die Zuhörer/-innen ihre Fragen, Zweifel und Anekdoten vorbringen. Die Diskussion verlief lebendig und mitreißend für alle Altersstufen. Die Besucher/-innen konnten die wissenschaftlich fundierte Sichtweise mit nach Hause nehmen: Der Zweitsprachenerwerb und das Lernen jeder weiteren Sprache bereichern das Leben des Individuums und beeinträchtigen auf keinen Fall dessen (Sprach-)Entwicklung und Integration. Gerade infolge des Krieges in der Ukraine gewinnt dieser Themenbereich (wieder) an Bedeutung.

Bildtext: (v.r.): Referentin Marina Decker und die Vorleser/-innen Jimg Wang, Rafaella Decker, Diana Diera, Hermann Graßl und Yevhenii Podolianchuk freuten sich über das große Interesse der Gäste. (Foto: Andreas Decker)

Anschließend konnten sich die Gäste entspannen und teilweise exotische Sprachklänge bei einem peruanischen Märchen „Der Hirt und die Sonnenjungfrau“ genießen, das in verschiedenen Sprachen vorgelesen wurde. Für die Kinder wurde dasselbe Märchen noch auf Ukrainisch bzw. Deutsch erzählt. Danach konnten sie das Gehörte zu Papier bringen und stolz präsentieren.

Zur gelungenen Veranstaltung beigetragen haben neben den Gästen mit ihren Kindern, vor allem die beteiligten Vereine bzw. Organisationen mit den Vorlesern/-innen Anna Schönberger und Yevhenii Podolianchuk (Ukrainisch), Jimg Wang (Chinesischer Kultur-Verein), Diana Diera (Ungarisch) und Rafaella Decker (Russisch) sowie Hermann Graßl (Deutsch, Caritas Sprachmittler).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.