+++News von der AktivenCity Freising: Kripperlausstellung schmückt leere Schaufenster in der Freisinger Innenstadt+++

Leidenschaftliche Kripperlbauer und der Stadtmarketingverein Aktive City Freising haben in einer spontanen Aktion leere Schaufenster mit wunderschönen Krippen im Steyrer Stil geschmückt. Bis Heilig Drei König sind nun die handgefertigten Kunstwerke in der Passage des ehemaligen Sport Gerlspeck Geschäfts in der Unteren Hauptstraße 1 zu bewundern.

Die Ausstellung dient auch einem karitativen Zweck. Es ist seit vielen Jahren ein Herzensanliegen der Familie Senger, mit Ihren Krippenausstellungen auch eine Spendenaktion für das einzige Bayerische Kinderhospiz St. Nikolaus zu verbinden. “Uns würde es so freuen, wenn wir mit unseren Krippen allen Kindern eine Freude bereiten können”, so Sabine Senger-Grassl, Botschafterin des Kindeshospiz Bad Grönebach, die unermüdlich für diesen guten Zweck in ganz Bayern auf Sammeltour geht.

Die Idee der Kripperl-Ausstellung stammt von Sabine und Stefan Senger, die damit ein bisschen Freude und Licht in die fade Corona-Zeit zaubern wollen. „Die Krippen bewegen die Menschen, sie berühren uns – und das ist etwas, was derzeit vielleicht viele von uns dringend brauchen“. Mit der Aktiven City hat sie eine Partnerin an der Seite, die diese Aktion sehr gerne unterstützt und begleitet. Die Zusammenarbeit kommt auch nicht ungefähr, denn der Familien- und Freundeskreis der Freisinger Krippenfreunde hat schon in den vergangenen Jahren beim Christkindlmarkt, Krippenweg und Ausstellungen im Rathaus, gemeinsam agiert. Die Vorsitzende der Aktiven City Freising, Manuela Paparizos freut sich: “Es ist so schön, dass jetzt diese einzigartigen Krippen zu sehen sind und zudem die bisher leere Schaufenster weihnachtlich bespielen. Unser Dank gilt den Künstlerinnen Norma Böhm, Martha Poschner und Christianne Senger die ihre Privatsammlung und selbstgefertigten Meisterwerke dafür zur Verfügung stellen.”

In den Schaufenstern präsentiert werden im Steyrer Stil gefertigte Kastenkrippen auch “Nagelschmidkrippen“ genannt. Charakteristisch dafür sind die „Loahmmandel“, mit historischen Speckstein-Modeln im Halbrelief geformt und filigrane Papierfiguren. Zu entdecken sind einzigartige Exponate, detailreiche Weihnachtskrippen, die Landschaften, Gebäude, sogar Freisinger Stadtsilhouetten und Figuren, handgefertigt aus Papier, Holz, Lehm, Pappmache und Bergwerksglimmer, den Krippen einen besonderen Zauber verleihen. „Es sind prachtvolle Wimmelbilder in üppiger Größe bis hin zu Miniaturkrippen, die nur noch unter der Lupe zu erkennen sind.“

Zudem lädt die Aktive City zu einem Gewinnspiel auf Facebook ein, bei dem es viele Einkaufsgutscheine der Innenstadt-Freising zu ergattern gibt. Ein großes Anliegen des Marketingvereins ist es, so die Vorstände, dass möglichst viele für die Kinderhospiz-Stiftung spenden! „Wir freuen uns sehr, wenn wir mit der Kripperl-Ausstellung die Spendenaktion die grandiose Einrichtung für Kinder unterstützen können.“

So kann man spenden: Kennwort „Schutzengel“,
Zustiftungs- und Spendenkonto Süddeutsche Kinderhospiz-Stiftung, Sparkasse Memmingen:
IBAN DE96 7315 0000 1001 2214 88

Bis zum 6. Januar 2022, Heilig Drei König, sind die kunstvollen Krippen in der Freisinger-Innenstadt, Unteren Hauptstraße 1, zu bewundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.