+++News aus dem Landratsamt: Neue Radkarte für den Landkreis Freising und Freizeitbus mit erweiterter Linie Mainburg-Freising+++

Rechtzeitig zum Beginn der Radsaison erscheint die neue Radkarte für die Region Freising. Die vom Tourismusreferat im Landratsamt Freising erstellte Karte in modernem Design basiert auf der aktuellen Kartengrundlage OSM (Open-Street-Map) und enthält neben den Fernradwegen, wie dem Isarradweg und dem mit vier Sternen klassifizierten Ammer-Amper-Radweg, etwa 20 unterschiedliche Radtourenvorschläge.

Unter der Rubrik „Erlebnisradtouren“ sind verschiedene thematische Radtouren für Sportliche und E-Bike-Radler zu finden, die kulturelle, landschaftliche und kulinarische Besonderheiten der Region Freising verbinden. Leichte Halbtages- oder Ganztagestouren für Genussradler oder für die ganze Familie mit zahlreichen Gelegenheiten, um abzusteigen, in einen See zu springen oder eine Radlpause einzulegen, bieten die „Genussradtouren“. Zudem ist in der neuen Radkarte auch das lokale Radwegenetz des gesamten Landkreises integriert.

Zudem enthält die Karte einige neue Tourenvorschläge auf dem bestehenden Radwegenetz, wie beispielsweise die 60 Kilometer lange „Landpartie Amper-Glonn“ oder die 44 Kilometer lange „Kleine Naturschleife Amper-Isar“. Besonders geeignete Touren für E-Bike-Fahrer sind mit einem entsprechenden „E-Bike-Tipp“ gekennzeichnet. Dazu gehört auch die 88 Kilometer lange Themenradtour „Zum Ursprung des Bieres“, die die Themen Reinheitsgebot, Hopfenland und Braukultur kombiniert und die oberbayerischen Bierstädte Ingolstadt und Freising miteinander verbindet. In Zusammenarbeit mit Ingolstadt Tourismus, dem Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm, dem Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. und der Touristinformation Freising wurde die Tour entlang der WasserRadl Wege Oberbayern neu konzipiert und aufbereitet.

Weitere Informationen zu den Touren, GPS-Daten und Streckenbeschreibungen sind im Internet unter http://www.tourismus-kreis-freising.de/…/radfahren-e-bike zu finden.

Neben einer Kurzbeschreibung der Touren und deren Beschilderung enthält die Radkarte einen großen Radserviceteil. Darin zu finden sind Informationen über radfreundliche Bett+Bike-Unterkünfte, Radwerkstätten, E-Bike-Ladestationen sowie zur Anreise und Radmitnahme mit dem ÖPNV. Alle Servicepunkte sind auch direkt auf der Karte eingezeichnet. Zudem sind fast 50 Tipps und Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, Museen, Gärten, landschaftliche Besonderheiten oder Freizeitangebote entlang der Radstrecken aufgeführt und kurz beschrieben.

„Die aktuelle Radkarte bietet Radinteressierten einen kompakten Überblick über die Fernradwege und Radtouren im Landkreis Freising und liefert hilfreiche Informationen für die Tourenplanung. Durch die eingetragenen Sehenswürdigkeiten und Servicepunkte wurde die Karte noch weiter optimiert und bietet so Einheimischen und auswärtigen Gästen einen hohen Nutzwert“, fasst Martina Mayer, Tourismusreferentin am Landratsamt Freising, zusammen.

Erhältlich ist die kostenlose Radkarte ab sofort im Landratsamt, in der Touristeninformation Freising sowie in den Rathäusern der Landkreisgemeinden. Darüber hinaus kann sie online unter www.tourismus-kreis-freising.de/de/service/prospekte bestellt werden.Freizeitbus mit Radanhänger kommt nach Freising.

Ein weiteres Plus erwartet Radfahrer und Ausflügler ab dem 22. Mai 2021. Dann fällt der Startschuss für die im Landkreis Kelheim bereits etablierten Freizeitbusse mit Radanhänger. Neu ist dabei, dass die Linie von Kelheim über Abensberg nach Mainburg jetzt bis zur Stadt Freising verlängert wurde. Und so können zukünftig an Wochenenden und Feiertagen in beiden Richtungen Radfahrer, Wanderer und Kulturinteressierte nonstop zu den schönen Ausflugszielen in den Regionen Kelheim und Freising gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.