+++News aus dem Landratsamt: Josef-Hofmiller-Gymnasium Freising: Übernahmeprozess startet mit Vor-Ort-Termin+++

Noch ist das Josef-Hofmiller-Gymnasium eine städtische Schule. Das soll sich jedoch ändern. Der Landkreis Freising wird, wie bei allen anderen Gymnasien im Landkreis auch Sachaufwandsträger für das „Joho“ werden. Erste Weichen wurden nun bei einem gemeinsamen Ortstermin von Landrat Helmut Petz und Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher gestellt.

Schulleiterin Susanna Räde mit Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher (l.) und Landrat Helmut Petz vor dem Eingang der Schule.
 
Bei einer Besichtigung bekamen die Gäste von Stadt und Landkreis einen Einblick in den Schulbetrieb.

Schulleiterin Susanna Räde hatte für Donnerstag, 29. April, zur Besichtigung in der Schule eingeladen. Ursprünglich mit den Räten der beiden zuständigen Gremien von Kreistag und Stadtrat geplant, musste der Termin pandemiebedingt deutlich in der Teilnehmerzahl reduziert werden. Entscheidungsträger von Stadt und Landkreis aus den Bereichen Bau, Finanzen und Schulverwaltung erhielten so einen gemeinsamen Eindruck von Gebäude und Schulbetrieb, fachkundig erläutert von Schulleiterin Räde und Robert Naujokat, Leiter des städtischen Hochbaus.

Die Schule war seit ihrer Gründung im Jahr 1960 in Trägerschaft der Stadt Freising. Nun soll der Landkreis diese Aufgabe auf Antrag der Stadt übernehmen. Die Sachaufwandsträgerschaft für weiterführende Schulen ist eine Pflichtaufgabe für die Landkreise in Bayern. Dazu gehören insbesondere die Ausstattung mit einem Schulgebäude, Möblierung, Lehrmaterial, Technik und der Betrieb der Schule von der Heizung bis zur Reinigung. Die Stadt Freising erwartet von der Abgabe der freiwilligen Trägerschaft der Schule eine laufende finanzielle Entlastung.

„Eine sympathische Schule“ war das Fazit von Landrat Helmut Petz, bevor es zur Besprechung in den großen Sitzungssaal des Landratsamtes ging. Dort wurden unter Vorsitz von Landrat und OB Eschenbacher die weiteren Schritte der beiden Verwaltungen besprochen. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe wird zunächst den Zeitplan definieren und die anstehenden Arbeitspakete verteilen. „Optimalerweise merkt die Schulfamilie den Wechsel der Trägerschaft nicht“, so der Wunsch von OB Eschenbacher. Landrat Petz fügte hinzu: „Nicht irgendwann, sondern in einem angemessenen Zeitraum wird das JoHo eine Schule des Landkreises Freising werden. Wir freuen uns auf eine hervorragende MINT-Schule in der Innenstadt Freisings.“ Das Josef-Hofmiller-Gymnasium hat die Auszeichnung MINT-Schule erhalten (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik).

Der Schulausschuss des Landkreises wird der erneuten Einladung von Schulleiterin Räde gerne folgen – allerdings erst dann, wenn die Pandemie es zulässt. Der Eindruck vor Ort ist für alle Beteiligten eine wichtige Grundlage für weitere Entscheidungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.