+++News aus dem Landratsamt: Appell von Landrat Helmut Petz an die Menschen im Landkreis Freising: Corona gemeinsam die Stirn bieten!+++


Die Corona-Pandemie bestimmt immer noch unser Leben. Derzeit ist auch keine Erleichterung in Sicht. Trotz aller Präventivmaßnahmen hat der Inzidenz-Wert im Landkreis Freising die 200er-Marke überschritten. Deswegen wendet sich Landrat Helmut Petz mit der dringenden Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, durch ihr persönliches Verhalten zur Überwindung der Pandemie beizutragen: „Die Bekämpfung der Corona-Pandemie ruht derzeit auf drei Säulen: Impfen, Testen, richtiges Verhalten. Geimpft wird im Landkreis nach Maßgabe der uns zugeteilten Impfdosen – wir verimpfen alles, was wir bekommen. Auch der Testschirm ist sehr weit aufgespannt. Die dritte Säule indes liegt weitestgehend in privater Verantwortung. Jeder Einzelne von uns kann mit seinem Verhalten dazu beitragen, die Zahl der Neuansteckungen zu begrenzen.

Das fällt uns freilich von Tag zu Tag schwerer. Wir alle sind mehr oder weniger Corona-müde. Wir wollen die Beschwernisse der Pandemie (gesundheitlich, wirtschaftlich, psychisch) hinter uns lassen und wünschen uns endlich wieder ein einigermaßen normales Leben: andere Menschen treffen, Essen gehen oder einfach mal wieder ohne Maske unter die Leute gehen – danach sehnen wir uns alle von Herzen. Aber wir leben nicht in einer normalen Zeit. Im Gegenteil: Seit 1. April gilt eine neue, verschärfte Rechtslage, die den Begriff der Kontaktpersonen strenger definiert als bisher. Hintergrund ist die deutlich erhöhte Infektiosität der neuen Virus-Varianten. Der überwiegende Teil der Infektionen geht auch im Landkreis Freising mittlerweile auf die britische Variante zurück, von schweren Krankheitsverläufen betroffen sind immer häufiger auch jüngere Menschen. Deshalb meine dringende Bitte: Nehmen Sie die von Corona ausgehenden Bedrohungen ernst. Tragen Sie Maske, halten Sie Abstand, und verhalten Sie sich auch im Übrigen besonnen und risikoangepasst. Mit diesem Verhalten konnten wir bereits zu Beginn der sog. ersten Welle verhindern, dass der Landkreis Freising trotz eines zunächst heftigen Ausbruchsgeschehens zum Hotspot wurde. An diese „Tradition“ sollten wir anknüpfen. Halten Sie durch! Lassen Sie uns der Pandemie durch besonnenes, risikobewusstes Verhalten in allen Lebensbereichen erneut gemeinsam die Stirn bieten und damit nach und nach ein Stück Normalität zurückgewinnen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.